Du musst gar nichts

Wie wäre es, wenn du dieses Wochenende gar nichts musst! Du musst nicht im Schneidersitz hocken oder über Hürden springen, brauchst weder den Bizeps stärken noch die Hüften öffnen.

Du musst auch nicht die Sonne grüßen oder den Hund nach oben schauen lassen. Du musst nicht gegen deinen Schweinehund kämpfen oder einen Kater vermeiden.

Du musst nicht tief einatmen oder frische Luft schnappen und schon gar nicht musst du den Atem anhalten. Du musst nicht herum rennen oder bewusst gehen und du musst auch keine NFTs verkaufen oder Speed-Reading betreiben.

Du musst die Wohnung nicht säubern oder den Körper herausputzen und du musst auch nicht im Eiswasser hocken, um dein Nervensystem zurückzusetzen.

Du musst keine Körperteile anspannen oder den Geist entspannen, du musst nicht abschalten, etwas anschalten oder Abstand halten. Du musst niemanden festhalten oder Verhaltensweisen loslassen und musst auch mal keine Bäume umarmen. Du musst nicht fasten oder Rezepte nach kochen, musst nichts posten und schon gar keine Post annehmen.

Du musst weder E-Mails abrufen noch die Familie anrufen und erst recht nicht mit dem inneren Kind in Kontakt treten. Du musst dich nicht selbst lieben oder deinen Partner befriedigen und du musst auch kein Netflix bingen, nach innen schauen oder Lichter visualisieren.

Auf gar keinen Fall musst du am Pop-Up-Store auftauchen oder Grünkohl mixen. Du musst nicht im Bett liegen und auch kein Hochbeet anlegen. Du musst nichts feiern und niemanden knechten. Musst nichts ausmalen oder auflösen oder dieses Posting zu end

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gerade wenn es darum geht, mit dem zu sein, was wir in uns selbst entdecken, sind wir oft streng, kritisch oder grob. Wir kämpfen gegen uns selbst und glauben, dass wir nur kräftig ziehen, drücken ode

Im Angesicht des Tagesgeschehens, füllt sich das Internet rasant mit Protest gegen Krieg. Zurecht: Aktive Friedensarbeit kann mit Protest beginnen – nachhaltige Friedensarbeit braucht Bewusstheit. Auc

Es ist Valentinstag und auch wenn ich versuche, jeden Tag mit der Liebe in mir in Kontakt zu kommen und Wertschätzung nach außen zu transportieren, beuge ich mich der Glückwunschkarten-Industrie und v