Metta und Corona

Nachdem mein Schweige- und Mediationsretreats nach zweieinhalb Wochen plötzlich abgebrochen wurde, kam nach der Stille zunächst erst einmal die Sprachlosigkeit. Nach einer Überdosis Nachrichten und einer Dankbarkeitswelle unserem Land gegenüber, habe ich mich inzwischen auf eine surreale Realität eingestellt.


In den Tagen der Abschottung hilft es mir besonders, mich in der Metta-Meditation mit allen Menschen zu verbinden, ihnen Gutes zu wünschen und gleichzeitig Mitgefühl mit dem Leid aufzubringen, was uns nun in unterschiedlichster Weise widerfährt. Das verbindet mich, öffnet mich und hält mich weich, wenn ein Teil in mir Angst bekommt und damit beginnt Klopapier zu rationieren oder Nudeln zu hamstern.


In meiner Meditation verbinde ich mich derzeit vor allem mit Menschen, die unmittelbar von der Krise betroffen sind. Sei es durch Einschränkungen, Verlust oder direkten Kontakt mit der Krankheit. Mir wird immer wieder klar, dass keiner von uns allein und für sich selbst existieren kann. Dabei kenne ich viele Menschen, die immer wieder betonen, wie sehr sie ihre unabhängige Eigenständigkeit schätzen, sich an niemanden binden und auf keinen verlassen möchten, sondern selbständig (be)stehen. Vielleicht wird diesen Menschen in den heutigen Tagen klar, dass wir nicht abgetrennt voneinander existieren, sondern immer in Verbindung stehen. Dabei geht es nicht nur um Krankenpflege, Lieferketten und Wirtschaftshilfe, sondern um das Verständnis dafür, dass wir alle mit den gleichen Herausforderung in Kontakt kommen. Das nennt sich Leben und existiert nur in Beziehung mit allen Dingen.


Vielleicht magst auch Du Dich in den nächsten Tagen meinen Metta-Wünschen anschließen: »Mögen alle Menschen beschützt sein und sicher. Mögen alle Menschen gesund sein und frei von Leid. Mögen alle Menschen Mitgefühl und Güte erfahren.«


Wie geht es Dir in der momentanen Situation? Wie hältst Du Dein Herz weich und frei?

Du suchst nach mehr Mitgefühl und Liebe für Dich und die Welt? Dann empfehle ich Dir meinen Kurs Mehr Mitgefühl mit Metta, auf Insight Timer, den Du im Premium-Abo anhören oder für sieben Tage kostenlos testen kannst.

#metta365 #mettameditation #achtsamkeit #achtsamkai #selbstliebe #selfcare

11 Ansichten
achTsamkeit per E-Mail.
Achtsamkai

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   DATENSCHUTZ

Achtsamkai | Kai Meinig · Ludwig-Feuerbach-Straße  9 · 99425 Weimar 

E-Mail: kai@achtsamkai.de | Telefon: +49 173 / 984 79 94

Login

Teilnehmer des Kurses gelangen hier zum Downloadbereich

logo_footer-mitglied_mbsr-verband.png
Folgen
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

CONSCIOUS MADE