3 Monate Mehr Metta

Rechnet man meine Metta-Meditations-Menge seit dem 1. Mai zusammen, kommt man auf insgesamt 30 Stunden!

Selbst wenn man davon all die Momente abzieht, in denen ich gedanklich vorformuliert habe, was ich dazu schreiben könnte, bleibt locker die Hälfte.
Das sind 15 Stunden, in denen ich mir selbst und dem „Kleinen Kai“ immer wieder Wohlwollen, Freundlichkeit und Güte zukommen lies.

Das sind 15 Stunden voller Liebe und Geborgenheit aber auch Trauer und Wut. 92 Tage voller Mitgefühl für Angst, Scham und Unsicherheit – in der Praxis wie im Alltag.


Nun bin ich zwar immer noch nicht erleuchtet und befreit aber fühle mich ausreichend mit Selbstmitgefühl genährt. Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem ich deutlich spüre, dass ich mein Mitgefühl auch auf andere Menschen ausdehnen möchte!

Ganz heimlich, habe ich in der Meditation schon ab und an, den ein oder anderen guten Wunsch an Freunde oder Familie gesendet oder im Alltag damit experimentiert, fremden Personen auf der Straße »Glück und Frieden« zu wünschen. Sorry ;)


Es wird Zeit, den Kreis der Wunschempfänger offiziell zu vergrößern. In den nächsten drei Monaten werde ich mir im ersten Teil der Meditation weiterhin selbst gute Wünsche zusprechen, um anschließend mir wohlgesonnene und fremde Personen einzubeziehen.


Dehnt man Metta aus, kann man erkennen, dass wir als Menschen, in unserem Wunsch nach Glück und Frieden aber auch durch die Tatsache des Leides miteinander verbunden sind. Dadurch fühlen wir uns weniger abgetrennt und alleingelassen, entwickeln Verständnis und wirkliches Mitgefühl. Das begrenzte Bewusstsein erweitert sich, bis man Mitgefühl für alle Wesen empfindet, als wären sie Teil der eigenen Familie.


Dabei ist es wichtig, immer wieder auf die eigenen Gefühle zu achten und sich selbst nicht zu überfordern. Mitgefühl darf entstehen und braucht nicht forciert werden. Immer wieder halten wir Gefühle von Angst, Wut, Zweifel mitfühlend im Arm und bringen ihnen Achtung gegenüber.

Langsam aber stetig, weichen wir mit jedem guten Wunsch die Schutzschicht um unser Herz auf, bis wir wirkliche Verbundenheit und Liebe mit allen Wesen fühlen.


Brauchst Du auch etwas mehr Mitgefühl für Dich selbst? Ich empfehle Dir meine Mini-Metta-Meditation, auf Insight Timer, die Du kostenlos anhören kannst.


#metta365 #mettameditation #achtsamkeit #meditation #achtsamkai

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Fluß des Lebens

2020 wird ein gutes Jahr! Da waren sich Bauchgefühl, Tarrotkarte und VOGUE-Jahres-Horroskop vollkommen einig. Ein Frühling, indem die Ernte des Herbstes eingeweckt und haltbar gemacht wird. Eine Zeit

Metta und Corona

Nachdem mein Schweige- und Mediationsretreats nach zweieinhalb Wochen plötzlich abgebrochen wurde, kam nach der Stille zunächst erst einmal die Sprachlosigkeit. Nach einer Überdosis Nachrichten und ei

achTsamkeit per E-Mail.
Achtsamkai

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   DATENSCHUTZ

Achtsamkai | Kai Meinig · Ludwig-Feuerbach-Straße  9 · 99425 Weimar 

E-Mail: kai@achtsamkai.de | Telefon: +49 173 / 984 79 94

Login

Teilnehmer des Kurses gelangen hier zum Downloadbereich

logo_footer-mitglied_mbsr-verband.png
Folgen
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

CONSCIOUS MADE