Wahrer Heldenmut

Gerade verlässt mich der Mut.
 Mit Umständen konfrontiert, von denen ich seit Monaten hoffe, sie könnten nicht belastender werden, stelle ich fest, dass es immer Luft nach unten gibt, um mehr Bedrückung von oben zu erfahren.


»Es gibt viele Wege, auf denen Gott uns einsam machen und zu uns selbst führen kann.« schreibt Hesse im Demian.


Das Herz schmerzt und ich spüre, wie sich alles in mir dagegen wehrt. Ungläubiges Lachen, Schuldzuweisung und jammervolles Suchen nach Bestätigung, wechseln sich in dem Versuch ab, den Schmerz der Verletzung nicht spüren zu müssen.


Wenn ich mich zur Metta-Meditation niederlasse und versuche so etwas wie Wohlwollen und Freundlichkeit für mich zu empfinden, sperrt sich alles. Das Herz wird schwer, der Hals eng und die Brust bedrückt. Jeder Wunsch muss in beschwerlicher Arbeit aus der Miene des Herzens geschlagen und nach oben befördert werden. Das ist mühsam, braucht Entschluss und Kraft. Ressourcen, die mir gerade nicht zur Verfügung stehen.


Bleibe ich dennoch sitzen und wünsche meinem Herz, dass es sich im Angesicht der schwierigen Umstände und meiner Schwäche öffnen möge, verändert sich tatsächlich etwas. Gebe ich mich meiner Verletzlichkeit hin und der Mutlosigkeit Raum, werden die belastenden Gefühle durchlässiger. Dahinter (er)scheint eine andere Art des Mutes.


Ergebe ich mich und nehme meine Überforderung ans Herz, finde ich Sanftmut. Bin ich dankbar, für die Umstände in denen ich mir selbst begegnen darf, erlange ich Demut. Verbinde ich mich mit Menschen in ähnlichen Situationen und bin weniger mit meinem Schmerz indentifiziert, entsteht Gleichmut.


Die körperlichen Empfindungen verändern sich. Es wird lichter und leichter. Öffnet sich das Herz und Liebe fließt, braucht es keine Kraftanstrengung. Liebe kostet keine Kraft, sondern schenkt sie uns. Sie ist die übersprudelnde Quelle, die lediglich durch Erwartungen und Ängste blockiert wird. Finde ich Liebe – finde ich Mut.


Ich lasse meine Vorstellungen eines Heldenmutes gehen, der sich mit Kraft und Entschluss dem Schicksal stellt und kann mich stattdessen in Vertrauen und Anmut dem Leben hingeben.


Kannst Du etwas Heldenmut gebrauchen? Für die Portion Sanftmut, Gleichmut und Demut empfehle ich Dir meine Mini-Metta-Meditation, die Du kostenfrei auf InsightTimer, hören kannst.


#metta365 #mettameditation #achtsamkeit #meditation #achtsamkai

20 Ansichten
achTsamkeit per E-Mail.
Achtsamkai

KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   AGB   |   DATENSCHUTZ

Achtsamkai | Kai Meinig · Ludwig-Feuerbach-Straße  9 · 99425 Weimar 

E-Mail: kai@achtsamkai.de | Telefon: +49 173 / 984 79 94

Login

Teilnehmer des Kurses gelangen hier zum Downloadbereich

logo_footer-mitglied_mbsr-verband.png
Folgen
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

CONSCIOUS MADE